in

Unsere Aktion "Ich bin ein Mensch." geht nun langsam zu Ende. Zeit für…

Unsere Aktion "Ich bin ein Mensch." geht nun langsam zu Ende. Zeit für einen kurzen Blick hinter die Kulissen. 🤗
Vier Tage verbrachte ich mit Kamerafrau Terhas Berhe und ihrem Kollegen in und rund um das Dorf Didiksa. Die meiste Zeit haben wir in den Hütten und auf den Feldern der Familien verbracht und uns mit Alemu, Asnaku, Fayisa, Chaltu und vielen, vielen anderen über die kleinen und großen Probleme in der Region unterhalten. Rund 20 Seiten umfasst allein die Abschrift dieser Unterhaltungen.
Jede Geschichte wäre aber nichts ohne die Bilder, die sie begleiten. Und genauso wie unsere Arbeit vor Ort Vertrauen bedarf, braucht auch ein Fotograf Einfühlungsvermögen, wenn er die Menschen in den Projektregionen vor seine Linse bittet. Wir haben das große Glück, dass uns mit Terhas Berhe und ihrem Kollegen regelmäßig sowohl talentierte als auch einfühlsame Menschen begleiten, um die besonderen Momente einzufangen.
Ich hoffe, euch haben die Bilder, Geschichten und Videos gefallen und wir konnten euch damit das Leben der Menschen in Didiksa ein wenig näherbringen. Wir werden auf jeden Fall dranbleiben und hoffentlich bald wieder aus Didiksa berichten können. Martina, MfM-Team Wien







Source

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Geschrieben von Menschen für Menschen

Wir verlosen unsere 50.000ste CULUMNATURA #Bürste aus edlem #Olivenholz….

Klimagerechtigkeit