in ,

PENG Papa ist tot HAHA

UNSERE SPONSOREN

Es war ein Sonntag, mein Ruhetag, stundenlang im Bett liegen und nichts tun. Aber dieser Sonntag war nicht nichts. Ich wachte erschrocken auf. Ein komischer Traum, der mich bis heute beschäftigt. Ich war in einem großen Einkaufszentrum und habe dort mit einem Kind gespielt. Das letzte was ich sah, bevor ich erschrocken aufwachte war, wie dieses Kind eine Waffe auf mich gerichtet hatte. Ich verstehe es nicht, ich weiß auch nicht wieso ich davon geträumt habe.

Jetzt empfinde ich diesen Traum wie eine Erleuchtung, dabei habe ich gar keine Kinder. Ich habe auch nie über dieses Thema nachgedacht.

Waffen sind Gift für die Gesellschaft, sie vernichten das Leben.Warum gibt es Spielzeugwaffen? Ist die Gewalt ein Spiel? Möchten wir unsere Kinder sensibilisieren?

Wir wollen Frieden, wir träumen davon eines Tages harmonisch zusammenzuleben aber wir produzieren und kaufen Waffen für unsere Kinder. Manche haben Sammlungen zu Hause.

Kennt du das?

Das Kind sticht dir mit seinem Schwert in den Bauch und du spielst ihm den krepierenden Menschen vor.

Du tust so als ob du weglaufen würdest, während das Kind dir mit einer Pistole hinterher läuft. Du stellst dich tot, weil das Kind dich erschossen hat und das Kind freut sich unglaublich darüber. Es lacht und fühlt sich mächtig und du wiederum freust dich über die positiven Gefühle der Kinder.

Natürlich denkt ein Kind beim Spielen nicht daran dir weh zu tun, aber es fühlt sich stark, weil es den Erwachsenen, der ihm ohnehin schon überlegen ist, überlisten konnte. Wir empfinden es als harmlos, weil sich ja alles nur in einer Fantasiewelt abspielt. Ein Kind möchte nicht ohnmächtig Regeln befolgen, es möchte ein starker Entscheider sein. Aber ganz ehrlich, klärt ihr wirklich jedes Mal gewissenhaft eure Kinder über die Waffen auf? Immerhin sehen sie echten Waffen ziemlich ähnlich aus. Erklärt ihr ihnen wirklich jedes Mal ausreichend, welche Bedeutung Waffen im realen Leben haben?

Wir sind uns alle darüber einig, dass soziale Faktoren darüber entscheiden, wie sich ein Kind entwickelt. Aber ist es wirklich immer nur die aktive Gewalt im Elternhaus, die ärmliche Wohnsituation, die mangelnde Bildung, oder kann es auch der verharmloste Umgang mit Spielzeugwaffen sein, der zu künftigen Gewaltszenarien führen kann?

So banal auch dieses Thema klingen mag, es ist einen, zwei oder sogar drei Gedanken wert. Denkt nach was ihr euren Kindern kauft, denn jemanden zu töten sollte niemals ein Spiel sein.

Auch wenn ich durch einen realitätsfernen Traum zu diesem Thema gekommen bin, möchte ich dir dennoch sagen:

Wenn dein Kind auch ohne Spielzeug mit einem imaginären Maschinengewehr um sich ballert, dann schau nicht darüber hinweg.

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

UNSERE SPONSOREN

Geschrieben von Hanan A

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Wir wissen gerade auch nicht so recht, mit welchem Zitat wir euch in das Wochene…

Eine Geschichte zum Nachdenken – Ansichten zum Umweltschutz der Generationen