in ,

Mitmachprojekt zur Erforschung der Streuobstwiesen

Die Österreichischen Bundesforste (ÖBf) starten in Zusammenarbeit mit dem Biosphärenpark Wienerwald Management ein mehrjähriges Citizen-Science-Projekt.

„Wir laden alle naturbegeisterten Menschen sehr herzlich ein, mit uns die artenreiche Tierwelt auf Streuobstwiesen zu erforschen“, fordert ÖBf-Projektleiter Gernot Waiss zum Mitmachen auf. „Die LaienforscherInnen werden dabei an zumindest drei Tagen im Jahr zu jeweils unterschiedlichen Jahreszeiten auf ihrer ‚eigenen‘ Streuobstwiese unterwegs sein und nach typischen Arten wie Segelfalter, Steinkauz oder Wiedehopf Ausschau halten.“

Ziel des Projekts ist es, die Vielfalt der für Streuobstwiesen typischen Fauna zu dokumentieren und daraus Rückschlüsse auf den Zustand des Ökosystems zu ziehen. Auf der gewonnenen Datenbasis sollen bei Bedarf lebensraumverbessernde Maßnahmen für Streuobstwiesen entwickelt werden.

Weitere Details siehe Link unten.

Bild: ÖBf-Archiv/Franz-Josef Kovacs

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

Was denkst Du darüber?

Schreibe einen Kommentar

Geschrieben von Karin Bornett

Freiberufliche Journalistin und Texterin in der Option Community. Technikaffines Labradorfrauchen mit Leidenschaft für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.
www.karinbornett.at

Einblick in ein Forschungsprojekt: Wie der Drahtwurm unsere Erdäpfel bedroht | Global 2000

TTIP 2.0: NGOs kritisieren Geheimgespräche über Lebensmittelstandards