in ,

Energielabel wird "neu skaliert"

UNSERE SPONSOREN

Die Vergleichsskala von A (höchste Effizienz) bis G (geringste Effizienz) für den Energieverbrauch von elektrischen Produkten, kennt jede*r. Genau genommen kennen und schätzen laut der von der Europäischen Kommission durchgeführten Eurobarometer-Sonderumfrage 492 insgesamt 93 % der Verbraucher*innen das Energielabel und 79 % berücksichtigen es beim Kauf energieeffizienter Produkte.

Der technologischen Entwicklung entsprechend, wird das EU-Eneregielabel nun reformiert. “Da immer mehr energieeffiziente Produkte entwickelt werden und der Unterschied zwischen den Klassen A++ und A+++ für die Verbraucher weniger ersichtlich ist, werden die Klassen schrittweise angepasst, um wieder zu einer einfacheren Skala von A bis G zu gelangen”, heißt es von Seiten der EU.

So werden im Laufe des Jahres 2021 fünf Produktgruppen eine neue Skala erhalten, also quasi „neu skaliert“:

  • Kühlgeräte
  • Geschirrspüler
  • Waschmaschinen
  • elektronische Displays (z. B. Fernsehgeräte)
  • Leuchtmittel

“Die Klasse A wird anfänglich leer sein, um Platz für energieeffizientere Modelle zu lassen. Die Verbraucher werden so deutlicher zwischen den energieeffizientesten Produkten unterscheiden können. Gleichzeitig dürfte dies für die Hersteller ein Anreiz sein, um Forschung und Innovation zur Entwicklung energieeffizientere Technologien weiter voranzubringen.” (Quelle: Webseite der Europäischen Kommission)

Photo by Maxim Shklyaev on Unsplash

Dieser Beitrag wurde von der Option-Community erstellt. Mach mit und poste Deine Meldung!

UNSERE SPONSOREN

Geschrieben von Karin Bornett

Freie Journalistin und Bloggerin in der Option Community. Technikaffines Labradorfrauchen mit Leidenschaft für Dorfidylle und Faible für urbane Kultur.
www.karinbornett.at

Diesen Beitrag empfehlen?

Schreibe einen Kommentar

Die Kleinsten beschützen | Projektgeschichten Äthiopien | Menschen für Menschen

Wie gehts weiter mit der Wirtschaft während und nach Corona?…